Hypnose lernen
Blog / Hypnose lernen – Professionelle Ausbildung oder im Eigenstudium

Hypnose lernen – Professionelle Ausbildung oder im Eigenstudium

Hypnose lernen ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Mit der richtigen Herangehensweise und viel Übung wirst du schnell Fortschritte machen. Vom Anfänger, der erst mal für sich allein Hypnose lernen, hin zum Experten, der jetzt endlich als Hypnosetherapeut durchstarten möchte. Hier erfährst du, wie das funktioniert.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Hypnose zu lernen?

Du fragst dich jetzt bestimmt: Kann ich Hypnose lernen, ohne eine Ausbildung zu machen? Die Antwort ist jein. Prinzipiell kannst du auch im Eigenstudium Hypnose lernen, aber richtig effektiv kannst du die Hypnose erst nach einer professionellen Hypnose Ausbildung anwenden. Grundsätzlich stehen dir jedoch diese Möglichkeiten zur Verfügung.

Hypnose Ausbildung

Eine Ausbildung in Hypnose stellt vermutlich den effektivsten Weg dar, um sich die Kunst der Hypnose anzueignen. Sie bietet dir einen unmittelbaren Zugang zur Hypnosetherapie. Während der Ausbildung erhältst du tiefgreifende Einblicke in die praktischen und theoretischen Aspekte der Hypnose, machst dich mit ihren zahlreichen Techniken vertraut und erlernst, wie du sie als Hypnosetherapeut auf professionelle und verantwortungsbewusste Weise anwenden kannst.

Entdecke jetzt die Hypnose Ausbildung der Hypno School. Mit über 150 Stunden Videomaterial, 50 Stunden Selbststudium und 4 Praxis-Tagen machen wir dich fit für dein Leben als Hypnosetherapeut.

Klicke doch einfach mal auf den Button, um mehr darüber zu erfahren.

Online Seminare

Es muss nicht immer gleich eine ganze Ausbildung sein. Du kannst Hypnose auch erst mal in weniger umfänglichen online Hypnose Seminaren lernen. In unserem Hypno Campus+ erlernst du beispielsweise moderne Hypnosetechniken, die dich flexibel, kreativ und selbstbewusst in deinen Fähigkeiten als Hypnotiseur machen werden. Falls du erst mal kein Geld ausgeben möchtest, dann ermöglicht es dir unser Hypno Campus kostenlos Hypnose zu lernen.

Blitzhypnose

Eine sehr beliebte Hypnosetechnik ist die Blitzhypnose, auch bekannt als Schnellhypnose.  Mit der Blitzhypnose führst du eine Person rasch in einen tiefen Trancezustand. Es herrscht oft die Fehlannahme, dass durch Blitzhypnose die hypnotischen Effekte unmittelbar eintreten und eine Heilung direkt nach einer einzigen Sitzung stattfindet. Tatsächlich ist das Ziel der Blitzhypnose, den Klienten zügig in einen Zustand ähnlich der Trance zu bringen, sodass ohne Verzögerungen mit der Hypnosetherapie begonnen werden kann.

NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren)

NLP entstand aus der Untersuchung besonders erfolgreicher Psychotherapeuten und findet heute in vielen Lebensbereichen Anwendung – sei es in Therapie, Verkauf, Führung, Beziehungen oder im Umgang mit Kindern. Ziel ist es, durch den Einsatz von Sprache (Linguistik) gezielt auf unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen (Neuro) einzuwirken und sie so zu verändern (Programmieren).

Im Gegensatz zur Hypnose, die oft tiefe Trancezustände nutzt, arbeitet NLP hauptsächlich im Wachzustand, wobei auch leichte Trancezustände (Wachtrance) möglich sind. Dadurch wirkt NLP manchmal weniger intensiv als eine tiefgehende Hypnose. 

Die Grundausbildung im Bereich NLP wird als Practitioner bezeichnet. Nach dem Erwerb dieses Zertifikats verfügst du über fundierte Kenntnisse der wesentlichen NLP-Methoden, die du für deine persönliche Entwicklung und zur Erreichung deiner Ziele nutzen kannst.

Was sind die Voraussetzungen, um Hypnose zu lernen und zu praktizieren?

Prinzipiell kann jeder Hypnose lernen und sich in diesem Bereich ausbilden lassen. Bestimmte Anforderungen, darunter Altersgrenzen oder erforderliche Grundkenntnisse in spezifischen Bereichen wie Traumatherapie, sowie Voraussetzungen für weiterführende Kurse, legen die Ausbildungsinstitute nach eigenem Ermessen fest.

Kann jeder Hypnose lernen?

Hypnose kann prinzipiell von jedem erlernt werden, der genügend Interesse und Einfühlungsvermögen mitbringt, um sich auf die Bedürfnisse anderer Menschen einzustellen. Grundsätzlich solltest du dich jedoch in diesen Punkten wiedererkennen:

  • Du hast Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Du bist neugierig und hast Interesse an der Hypnose
  • Du bist verantwortungsbewusst und reif
  • Du verfügst über eine hohe Lernbereitschaft
  • Du bist psychisch gesund und stabil

Welche Bedingungen sind für das Ausüben von Hypnosetherapie erforderlich?

Die Bezeichnungen wie Hypnosetherapeut oder Hypnotiseur sind in der Medizin nicht offiziell anerkannt und daher nicht gesetzlich geschützt. Hypnose wird als eine Form der Entspannungstechnik betrachtet, ähnlich wie Yoga oder Reiki, was bedeutet, dass in Deutschland jeder Hypnose anwenden darf, solange dies nicht zur Behandlung von Krankheiten geschieht.

Für die Ausübung von Hypnose zu Zwecken wie Mental-Coaching oder Lebensberatung ist weder ein akademischer Abschluss noch eine Ausbildung zum Heilpraktiker oder eine andere spezifische Ausbildung erforderlich.

Wer jedoch Hypnose einsetzen möchte, um Krankheiten zu behandeln, muss zwingend über eine staatliche Zulassung zur Heilkunde, wie eine Approbation, verfügen. Die Anwendung von Hypnose in der Medizin umfasst die Diagnosestellung sowie die Behandlung und Linderung von Krankheiten.

Welche Vorteile und Nutzen hat das Erlernen von Hypnose?

Das Erlernen von Hypnose kann für dich in vielerlei Hinsicht nützlich sein. Es unterstützt dich beispielsweise dabei, deine Lebensqualität zu verbessern, dein Selbstvertrauen und deine Selbstliebe zu fördern sowie ein positives Selbstbild von dir zu schaffen.

Hypnose unterstützt dich beim Bewältigen von Lebensaufgaben und bei deiner persönlichen Entwicklung. Sie hilft beim Abgewöhnen von (schlechten) Gewohnheiten für einen gesünderen Lebensstil und beim Lösen von emotionalen sowie geistigen Blockaden. Außerdem kann sie deine Kreativität steigern und hat das Potenzial, Schmerzempfinden durch die Veränderung der Aktivität und Vernetzung bestimmter Hirnregionen zu lindern oder zu eliminieren.

Diese Kompetenzen und Fähigkeiten wirst du erlernen

Durch das Erlernen der Hypnose verbessert sich nicht nur deine Lebensqualität, sondern auch die deiner Bekannten und Klienten. Zudem werden dir die folgenden wichtigen Kompetenzen und Fähigkeiten vermittelt.

  • Aufbau von vertrauensvollen Beziehungen: Du lernst, eine Umgebung zu schaffen, in der sich andere sicher und verstanden fühlen.
  • Soziale Intuition: Die besitzt die Fähigkeit, tief in die emotionale Welt anderer einzutauchen und ihre Bedürfnisse, Ängste sowie Hoffnungen zu erkennen.
  • Kommunikative Gewandtheit: Durch präzise und empathische Kommunikation wirst du in der Lage sein, deine Klienten dort abzuholen, wo sie stehen, und sie sanft durch den Prozess der Veränderung zu leiten.
  • Kreative Problemlösung: Jeder Mensch ist einzigartig, und so sind es auch seine Herausforderungen. Du entwickelst die Fähigkeit, maßgeschneiderte Lösungsansätze zu entwerfen, die individuell auf die Situation und Persönlichkeit deines Gegenübers zugeschnitten sind.

Selbsthypnose lernen

Das explizite Erlernen der Selbsthypnose ist aus mehreren Gründen sinnvoll, denn jede Hypnose ist auch eine Form der Selbsthypnose. Dies schafft einen endlosen Raum zum Experimentieren und Überprüfen der eigenen Techniken.

Der Prozess der Selbsthypnose lässt sich in der Regel in drei große Phasen unterteilen: Einleitung, Suggestion und Beendigung.

  • Einleitung: Zunächst bereitest du Geist und Körper mit Atemübungen, Muskelentspannung oder Visualisierung auf tiefe Entspannung vor.
  • Suggestion: Im entspannten Zustand beginnst du mit deinen positiven Selbstsuggestionen, die direkt dein Unterbewusstsein ansprechen werden.
  • Beendigung: Führe Geist und Körper mit Zählen oder einem Schlüsselwort zurück in den Wachzustand.

Das klingt nicht schwer – und das ist es auch nicht. In einem unserer Blogbeiträge haben wir dir eine umfangreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Erlernen der Selbsthypnose verfasst.

Ablauf einer Hypnose

Bei der Durchführung einer Hypnosesitzung, sei es mit anderen Menschen oder in Selbsthypnose, kannst du dich an einem Grundschema orientieren, das den typischen Ablauf einer Hypnosesitzung beschreibt. Dieses Schema kann und muss in vielen Fällen an die individuelle Situation angepasst werden.

Die Abbildung stellt den Ablauf einer Hypnose dar.

Was macht eine gute Hypnose Ausbildung aus?

Eine hochwertige Hypnose Ausbildung zu finden, kann angesichts der Vielzahl von Angeboten eine Herausforderung sein, vor allem weil Hypnose nicht durch gesetzliche Standards oder Qualitätskontrollen reguliert wird. Diese Freiheit ermöglicht es vielen, sich in dieser faszinierenden Disziplin zu schulen, birgt jedoch auch das Risiko von unseriösen Praktiken.

Bei der Auswahl einer Ausbildung ist es wichtig, auf die Authentizität und Integrität der Lehrenden zu achten. Idealerweise sollte der Fokus auf der Qualität und Effektivität der vermittelten Inhalte liegen, anstatt auf Selbstpromotion oder überzogenen Versprechungen, wie schnellem Reichtum oder garantierten Lösungen für alle Lebensprobleme. Die wirkliche Kraft der Hypnose entfaltet sich durch den sinnvollen Einsatz durch gut ausgebildete Trainer und sehr viel Übung, nicht durch das Prestige des Ausbilders.

Auf diese Punkte solltest du bei der Auswahl einer Ausbildungsstelle achten

Wir haben für dich die wichtigsten Punkte zusammengefasst, auf die du achten solltest, damit du das für dich passende Ausbildungsinstitut findest.

  • Der Fokus liegt auf Übung, Übung, Übung
  • Qualifizierte Ausbilder mit Fachkompetenz und langjähriger Praxiserfahrung
  • Klare, strukturierte Lerninhalte und -ziele
  • Positive, unterstützende Lernumgebung und -gemeinschaft
  • Wissenschaftlich fundierte Methoden und Techniken
  • Ethische Richtlinien und verantwortungsvoller Umgang mit Hypnose
  • Individuelle Betreuung und Feedback für Lernende
  • Nachbetreuung und Unterstützung nach Abschluss der Ausbildung

FAQ: Hypnose lernen

In unserem FAQ-Bereich beantworten wir dir die häufigsten Fragen über das Lernen von Hypnose. Solltest du dennoch offene Fragen haben, kannst du uns jederzeit kontaktieren.

Wie lernt man Hypnose am besten?

Hypnose kann auf verschiedene Weisen erlernt werden: durch eine professionelle Ausbildung, Online-Seminare oder im Selbststudium. Eine professionelle Hypnoseausbildung bietet tiefgreifende Einblicke in praktische und theoretische Aspekte der Hypnose, während Online-Seminare und Selbststudium flexiblere Lernmöglichkeiten bieten.

Kann man Hypnose online lernen?

Ja, du kannst Hypnose online lernen. Die digitale Welt bietet eine Fülle von Ressourcen, von detaillierten Video-Kursen hin zu interaktiven Webinaren, die von erfahrenen Hypnotiseuren geleitet werden. Online-Kurse sind flexibel gestaltet, sodass du in deinem eigenen Tempo lernen und das Gelernte bequem von zu Hause aus praktizieren kannst. Wir ermöglichen dir zudem den Austausch mit einer Community, was den Lernprozess bereichert und unterstützt.

Unabhängig davon, ob du dich für die Hypno School entscheidest, achte bitte darauf einen seriösen Anbieter mit hochwertigen Inhalten und einer soliden Lernstruktur zu wählen. Das Wichtigste eines guten Hypnose online Seminars ist wie immer, dass du viel und regelmäßig übst.

Wie lange dauert es, Hypnose zu lernen?

Die Dauer des Hypnose-Lernprozesses variiert je nach gewähltem Lernweg und individuellem Engagement. Eine zertifizierte Ausbildung kann strukturierter sein und einen klar definierten Zeitrahmen haben, während das Lernen durch Online-Seminare oder im Eigenstudium flexibler und vom eigenen Lerntempo abhängig ist.

Bei der Hypnoseausbildung der Hypno School kannst du beispielsweise selbst entscheiden, wie lange du für die Lerninhalte benötigst und wann du an den Praxistagen teilnehmen möchtest.

Wer darf hypnotisieren?

Grundsätzlich darf in Deutschland jeder Hypnose anwenden, solange dies nicht zur Behandlung von Krankheiten geschieht. Für die Anwendung von Hypnose zu therapeutischen Zwecken ist eine staatliche Zulassung zur Heilkunde erforderlich.

Kann jeder Hypnose lernen und praktizieren?

Prinzipiell kann jeder Hypnose lernen und praktizieren, sofern er Interesse und eine hohe Lernbereitschaft mitbringt und Freude an der verantwortungsbewussten Arbeit mit Menschen hat. Spezifische Anforderungen für weiterführende Kurse können von den Ausbildungsinstituten festgelegt werden.

Wie wird man Hypnotiseur?

Um Hypnotiseur zu werden, sollte man zunächst eine fundierte Ausbildung oder Schulung in Hypnose absolvieren. Praktische Erfahrung und kontinuierliche Weiterbildung sind ebenso wichtig, um Kompetenz und Vertrauen in die Anwendung von Hypnosetechniken zu entwickeln.

Was kostet eine Hypnoseausbildung?

Die Kosten für eine Hypnoseausbildung können je nach Anbieter, Umfang und Tiefe der Ausbildung variieren. An der Hypno School kostet die Hypnoseausbildung zum Hypnosetherapeut mit 150+ Stunden Videomaterial, 50 Stunden Selbststudium und 4 Praxis-Tagen rund 3200 €

Wie viel verdient man als Hypnotiseur?

Wie eigentlich in jedem Beruf, kann das Einkommen eines Hypnotiseurs je nach Erfahrung, Spezialisierung, Standort und der Anzahl der Klienten stark variieren. Das monatliche mediane Bruttogehalt für Hypnotiseure in Deutschland beträgt laut LohnTastik 6.750 €.

Wenn man sich in unserem Netzwerk umhört, dann verdienen die meisten Hypnosetherapeuten zwischen 2500 und 3000 € netto pro Monat. Also schon etwas weniger als 6750 € brutto.

Geschrieben von Stin-Niels Musche am 5. Juni 2024
Stin-Niels Musche ist Hypnosetherapeut und Hypnoseausbilder. Seit 2009 in eigener Praxis tätig, begleitet er Patienten aus allen möglichen Ecken der Welt. Die Hypnosetherapie ist auf Deutsch und Englisch möglich. Die schelmische, ungezwungene und lockere Art von Stin-Niels hilft den Patienten sich schnell zu öffnen, so dass die Hypnosetherapie äußerst effizient genutzt werden kann und keine Zeit mit weniger wichtigen Dingen verschwendet wird, das Ziel bzw. den Veränderungswunsch des Patienten immer klar im Fokus.
Hypno School KG hat 4,93 von 5 Sternen 272 Bewertungen auf ProvenExpert.com
menuchevron-downarrow-right