Traumatherapie

Traumatherapie mittels Hypnose

Wundheilung für die Seele

Ein erfolgversprechendes Tool, das in keinem Werkzeugkoffer fehlen sollte

Der Begriff Trauma (griech.: Wunde) lässt sich bildhaft als einen seelischen Schock verstehen, der nach einem verheerenden Erlebnis auftritt. Als traumatisierend werden im Allgemeinen Ereignisse wie schwere Unfälle, Erkrankungen und Naturkatastrophen, aber auch Erfahrungen erheblicher psychischer, körperlicher und sexueller Gewalt sowie schwere Verlust- und Vernachlässigungserfahrungen bezeichnet.

Ein solches Erlebnis könnte nahezu jeden Menschen aus der Bahn werfen, je nach dem, wie stabil man ist, in welchem Umfeld man lebt usw. Derartige Ereignisse können massiven Stress erzeugen, sowie Gefühle von Hilflosigkeit, Panikattacken, sozialen Rückzug, Vermeidung von Situationen und Orten, Erinnerungslücken, Schlafstörungen, innere Unruhe und vieles mehr auslösen.
Um den Patienten schnelle und tiefgreifende Hilfe zukommen zu lassen, ist hier eine sensible und doch nachhaltige Hypnotherapeutische Traumatherapie ein geeignetes und erfolgversprechendes Tool, was in keinem Werkzeugkasten eines Therapeuten fehlen sollte.

Mit Hilfe dieses Moduls werden Sie therapeutische Methoden an die Hand bekommen die Ihnen dabei helfen:

  • Im Vorgespräch, auch am Telefon, mit sinnvollen Metaphern den Patienten die Hypnosetherapie näher zu bringen
  • Die Diagnose fundiert zu stellen, nach dem ICD-10 und dem DMSV
  • Ein Vorgespräch zu führen, dass sowohl auf die Lerntheorie als auch auf die Biologischen Erklärungsansätze eingeht, so dass die Patienten sich verstanden fühlen
  • Sie erlernen, wie eine Verhaltenstherapeutische Traumatherapie verläuft und haben aufgrund dessen bessere Erklärungsansätze, warum die Hypnotheraputische Traumatherapie für den Patienten schneller und leichter von statten geht
  • Sie erlernen, wie Sie eine drohende Dissoziation erkennen und die Patienten wieder ins Hier und Jetzt holen können
  • Sie erhalten Entspannungsübungen an die Hand, die Sie befähigen, die Patienten schneller in tiefe Trancen zu bringen
  • Sie bekommen einen Leitfaden an die Hand, der Ihnen dabei hilft, die Traumen der Patienten schnell und sicher aufzulösen. Dabei werden verschiedene Methoden, mit und ohne, einfache und doppelte Dissoziation zu arbeiten, erlernt
  • Sie erwerben Kenntnisse, wie Sie die Patienten anleiten können, die unerwünschten Gefühle loszulassen
  • Zusätzlich bekommen Sie Skills an die Hand, wie Sie die Klienten dazu bringen, die Vermeidungsstrategien loszulassen und in eine gute und sichere Zukunft zu blicken
  • Sie erhalten Einblicke, wie Sie den Patienten dazu anleiten, seine eigene negative Grundhaltung langsam und sicher zu verlassen, um positive Gedanken zuzulassen
  • Sie bekommen Distanzierungsübungen an die Hand, die Ihnen in Ihrer Rolle als Therapeuten helfen werden, mit den gehörten Geschichten leichter umzugehen (Psychohygiene)