Hypnose bei Krebs: Hypno-Onkologie

Referenten Astrid Krimmel & Ralf Heeschen

Hypnotherapeutische Begleitung von Krebspatienten und deren Angehörigen – Hypno-Onkologie

Jetzt buchenMehr Informationen

Hilfe durch Hypnose

Hypno-Onkologie

Hypnotherapeutische Begleitung von Krebspatienten und deren Angehörige

Kursreferent: Astrid Krimmel & Ralf Heeschen

Kursort: Hamburg & Fulda

Kursdauer: 3 Tage

Kursbeginn: 10:00Uhr

Erreichte Qualifikation: Zertifikat

Kursinvestition: 810€

Die Diagnose Krebs macht oft sprachlos. Den Betroffenen, die Angehörigen und auch die Therapeuten. Das Sprechen über die Ängste sorgt zwar für Entlastung, aber hilft dem Klienten nur am Rande.
Sowohl die Betroffenen als auch die Angehörigen brauchen klare, strukturierte Hilfe und Anleitung und genau das vermitteln wir Dir in diesem Seminar.
Hilfreich und spannend an diesem Seminar ist, dass Ralf, einer der Seminarleiter, selbst an Krebs erkrankt war und somit auch sehr genau die Ängste, Sorgen und Nöte, aber auch die Erleichterung und Hoffnung durch professionelle Hilfe gespürt hat und Dir davon offen berichtet.
Was lernst Du in diesem Seminar:

Kulturelle Geschichte des Krebses
Wie entsteht Krebs?
Welche Ängste durchlaufen die Betroffenen?
Welche Sorgen haben die Angehörigen?
Welche Hilfe bietet die Schulmedizin an? Wirkung und Nebenwirkung der bekannten Methoden werden vorgestellt.
Was brauchen die Betroffenen und auch die Angehörigen?
Welche Hypnotherapeutische Intervention ist hilfreich und wirksam?
Wie leite ich diese Punkt-für-Punkt an?
Wir erstellen gemeinsam Visualisierungsszenarien, die hilfreich und erfolgreich sind.
Wie leite ich die Betroffenen an, mit mir diese Szenarien zu erstellen? Was sind hilfreiche und erfolgreiche Szenarien? Was ist weniger hilfreich?
Wie helfe ich dem Körper dabei, möglichst wenig Nebenwirkungen durch die klassischen, schulmedizinischen Methoden zu entwickeln
Wie rege ich die Selbstheilungskräfte des Körpers gezielt an
Welche alternativen Heilmittel stehen zur Verfügung? (Dabei arbeiten wir eng mit spezialisierten und erfolgreichen Heilpraktikern und Onkologen zusammen und stellen euch dieses Wissen zu Verfügung)
Du bekommst Texte an die Hand, mit denen du eine gute MP3 für deine Klienten erstellen kannst. Sowohl für die Betroffenen, als auch für Angehörige
Du bekommst Ideen, wie du eine Gruppenhypnose für Angehörige anleiten kannst
Du erlernst, wie Du sowohl mit den Betroffenen, als auch mit den Angehörigen arbeiten kannst.
Und Du bekommst Distanzierungsübungen an die Hand, die Dir in Deiner Rolle als Therapeut helfen werden, mit den gehörten Geschichten und dem Schicksal leichter umzugehen (Psychohygiene)
… all dies und noch viel mehr wirst Du in diesem Seminar erfahren.

Vielleicht fragst Du Dich, wie wir an die Informationen herangekommen sind. Wie die Betroffenen sich Hilfe vorstellen, welche seelischen Wünsche, Ängste und Befürchtungen sie in sich tragen.
Das wollen wir Dir nicht vorenthalten: Wir haben sowohl Betroffene als auch Angehörige genau dazu befragt und das Wissen aus diesen Befragungen haben wir als eine Grundlage genutzt, um genau darauf einzugehen. Um Dir einen genauen Leitfaden an die Hand zu geben.

Nach diesem 3-tägigen Seminar kannst Du Betroffen von Krebs, aber auch von anderen, schweren Erkrankungen wie z.B. Autoimmunerkrankungen eine gute Hilfe und Unterstützung sein. Begleitend auf dem Weg der Besserung, Linderung, Akzeptanz bis im besten Fall zur Heilung.
Du wirst aber auch den Angehörigen eine hilfreiche Unterstützung sein und diese in den Prozess einbinden und unterstützen können. Und zwar in dem Maß, was diese leisten können.

Dazu bekommst du ausführliche Seminarunterlagen mit detailliertem Wissen. Du bekommst ein kleines Heft, was Du Deinen Patienten als Ratgeber mitgeben kannst.
All dies wird Dir Deine Arbeit deutlich erleichtern und Dich und die Betroffenen und Angehörigen sehr gut auf ein gemeinsames Arbeiten vorbereiten.

Hypnose bei Krebs

Deine Referenten

Weitere Infos zu Deinen Referenten

Astrid Krimmel: Jahrgang 1969, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Hypnoseausbilderin, Dozentin an verschiedenen Heilpraktikerschulen, ausgebildet in Traumatherapie und Verhaltenstherapie. Hat in ihrer 30jährigen, klinischen Erfahrung als Krankenschwester immer wieder Krebspatienten begleitet und unterstützt.

Ralf Heeschen: Jahrgang 1960, Hypnotiseur seit 2014, erkrankte im Juli 2017 an Non-Hodgkin-Lymphom und bekam im Januar 2018 die Nachricht, dass kein virales Tumorwachstum mehr vorhanden ist.