Das Simpson Protocol gilt als eine der effizientesten Methoden in der Hypnosetherapie überhaupt.

Man spricht auch gerne vom Paradigmenwechsel innerhalb der Hypnosetherapie, den das Simpson Protocol darstellt. Die kanadische Hypnotiseurin Ines Simpson hat mit dem nach ihr benannten Verfahren eine Methode entwickelt, die eine wirksame Kommunikation mit dem hypnotisierten Menschen im hypnotischen Koma ermöglicht. Im hypnotischen Koma, auch Esdaile-Zustand genannt, können wir Veränderungen im Patienten besonders nachhaltig und anregen.

Hypnosetherapie mit Simpson Protocol

Welcher Hypnotiseur möchte das hochwirksame Simpson Protocol nun nicht beherrschen? Dank des nur zweitägigen Seminars an der Hypnoseschule Hypno School können auch Sie das Zertifikat Simpson Protocol bald im Koffer haben! Die Anwendungsgebiete dieses Verfahrens sind außerordentlich vielgestaltig. Das SP kann in der Hypnosetherapie für annähernd jedes Problem verwendet werden. Lernen Sie Hintergründe, Anwendungsgebiete und die Technik direkt bei Stin-Niels Musche. Die Erfinderin selbst, Ines Simpson, empfiehlt ihn besonders.

Als Hypnotiseur müssen Sie das Problem nicht kennen!

Eine Besonderheit schon vorab: Das SP kommt ohne Worte aus! Der Hypnotiseur muss die Problematik, derentwegen der Klient sich zu ihm begeben hat, nicht genau kennen. Deshalb kann die Hypnosetherapie auch ohne dass der Hypnotiseur mehr über den Klienten und sein Leiden weiß, großen Erfolg bringen. Denn die Sitzung wird komplett vom Überbewusstsein des Hypnotisierten geleitet. Das wiederum verhindert, dass der Hypnotiseur sich von seiner eigenen Wertung beeinflussen lässt. Sind Sie neugierig geworden? Sichern Sie sich sofort einen Platz im Seminar bei Hypno School!