Moin und willkommen zurück! Denn ich gehe davon aus, dass Du die anderen Videos zu den 7 Gewohnheiten eines hochwirksamen Hypnotiseurs bzw. Hypnosetherapeuten gesehen/gelesen hast.
Wenn Du diesen Beitrag hier durch Zufall gefunden hast, heiße ich Dich herzlich willkommen. Solltest Du die anderen, die ersten 6 Teile anschauen wollen, findest Du diese unter dem Video.

7 Gewohnheiten von hochwirksamen Hypnotiseuren

Gewohnheit 7: Das Messer schärfen

Wie Stephen Coveys Bestseller-Ratgeber zur Effektivität dich zu einem besseren Hypnotiseur machen kann

1989 veröffentlichte Stephen Covey ein Buch mit dem Titel The 7 Habits of Highly Effective People.

 

In dieser Videoreihe geht es um 7 Gewohnheiten, die ein Hypnotiseur etablieren kann. Um somit effektiver und effizienter, kurz extrem wirksam zu werden. Diese Videoserie bezieht sich auf Steven Coveys Bestseller über die 7 Gewohnheiten eines erfolgreichen Menschen.

Heute geht es um den Siebte, also der letzten Teil und somit die Siebte Gewohnheit.

Diese letzte Gewohnheit bezieht sich darauf, sich in perfektem Zustand zu halten. Indem man sich um das wichtigste Gut kümmert, das man hat – sich selbst. Covey sagt, dass man, um in Bestform zu bleiben, Zeit für die physischen, sozialen/emotionalen, mentalen und spirituellen Aspekte seines Lebens aufbringen sollte. Wenn du dich auf diese Weise um dich kümmerst, bleibst du frisch. Und Du hast eher die Energie und die Kraft, die anderen 6 Gewohnheiten zu befolgen. Für Hypnotiseure bedeutet das, dass du ständig etwas über Hypnose lernst.

Um ein erfolgreicher Hypnotiseur mit einer florierenden Praxis zu sein, musst du auf dem Laufenden bleiben. In der Minute, in der man aufhört zu lernen, hört man auf zu wachsen. Und dann hört man auf, Menschen dabei zu helfen, ihr Leben zu verändern.

Als Hypnotiseur ist es auch wichtig, zu praktizieren, was man sagt. Denn wenn du dich nicht um dein eigenes Wohlbefinden kümmerst, wie kannst du dann jemand anderem raten, es zu tun? Kümmere dich um dich selbst in den 4 oben genannten Schlüsselbereichen. Damit du dich immer bereit fühlst, die nächste Herausforderung anzunehmen und dein Bestes zu geben.

Hier sind einige grundlegende Dinge, die du tun kannst, um dein Wohlbefinden zu verbessern:

Körperlich – Iss Nahrungsmittel, die deinen Körper und Geist nähren, beweg dich regelmäßig und bekomme viel Schlaf.

Sozial/emotional – Verbindet Dich mit anderen Hypnotiseuren und Menschen mit ähnlichen Interessen, um Isolierung zu vermeiden und den Überblick zu behalten.

Mental – Informiert bleiben mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen rund um die Hypnose, aber auch in den Bereichen Meditation und Neurowissenschaften (Hinweis: Der zusätzliche Vorteil des Informierens besteht darin, dass du diese bewährten Informationen an „zweifelnde“ Klienten zur Unterstützung der Hypnose weitergeben kannst).

Spirituell – Du solltest Dich wieder mit dem beschäftigen, was Du predigst…. Du wärst kein großer Hypnotiseur, wenn Du nicht selbst Hypnose praktizieren würdest, oder? Halte deine eigene geistige Gesundheit in Schach, indem du regelmäßig Selbsthypnose praktizierst, sowie alle spirituellen Aktivitäten, die dir helfen, dich zu entspannen und dein Unterbewusstsein zu verbinden.

Wenn du diese Dinge tust, wirst du voller Energie und Begeisterung für das, was du tust, bleiben. Außerdem hilft es, die Batterien wieder aufzuladen, wenn sie wieder aufgeladen werden müssen.

Das sind also die 7 Gewohnheiten, die du kultivieren kannst, um der effizienteste Hypnotiseur zu sein.

Wenn du in der Lage bist, diese Gewohnheiten Teil einer regelmäßigen Routine zu machen, ist es sehr wahrscheinlich, dass du dich selbst besser fühlen wirst, und du wirst dich fühlen, als würdest du dein Bestes für deine Kunden tun.

Und wenn du das kannst, ist dein Erfolg als Hypnotiseur sicher garantiert.